BERLIN

+++ Bewerbungen f√ľr die paper positions berlin bis zum 29. Januar 2023 +++

Vom 27. Р30. April 2023, während des Berliner Galerienwochenendes, präsentiert die paper positions berlin zum siebten Mal bis zu 50 internationale Galerien mit herausragenden Positionen aus zeitgenössischer und moderner Kunst mit dem Fokus auf Zeichnung und dem Material Papier.

Bewerbungen (nur f√ľr Galerien!) sind bis zum 29. Januar 2023 m√∂glich. F√ľr weitere Informationen und das Bewerbungsformular schreiben Sie uns bitte eine Mail an application@positions.de

In der zentral am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte gelegenen Deutsche Telekom Hauptstadtrepr√§sentanz wird die paper positions berlin w√§hrend des Berliner Galerienwochendes dieses besondere Genre innerhalb der Kunst wieder konzentriert in den Mittelpunkt stellen. Dabei sollen jene Galerien und die von ihnen vertretenen K√ľnstler:innen eine Pr√§sentationsm√∂glichkeit bekommen, die sich dem Thema Zeichnung und dem Medium¬†Papier mit all seinen spezifischen Besonderheiten, seiner Fragilit√§t und seiner enormen Vielseitigkeit widmen.¬†Im Sinne ihres ganz auf die meist sensiblen Exponate zugeschnittenen Messekonzepts ohne klassische Kojen setzt die paper positions berlin bewusst auf eine salonartige Situation. Ebenso unterstreicht die begrenzte Anzahl der Galerien den Charakter einer gro√üen Themenausstellung. Die r√§umliche Gestaltung bietet den Besuchern sowohl einen offenen √úberblick als auch die M√∂glichkeit, sich einzelnen k√ľnstlerischen Werken unmittelbar zu n√§hern und sie im wechselseitigen Dialog wahrzunehmen.

Mit dem LEUE & NILL Award wird j√§hrlich die beste Pr√§sentation einer Galerie im Rahmen der paper positions berlin ausgezeichnet.¬†Pr√§miert wird der besondere kuratorische Umgang mit den gezeigten k√ľnstlerischen Inhalten.¬†2022 wurde der Preis an die Galerie FeldbuschWiesnerRudolph aus Berlin verliehen.

Der PAPER ART AWARD¬†wird gestiftet und gesponsert von Canon, d’mage und Hahnemuehle und seit 2021 in Kooperation mit der paper positions berlin vergeben. Mit dem Preis werden K√ľnstler:innen ausgezeichnet, die sich in herausragender, impulsgebender und eigenst√§ndiger Weise mit dem Werkstoff Papier auseinandersetzen. Das Preisgeld im Gesamtwert von 36.000 Euro wird f√ľr Ank√§ufe f√ľr das Papierkunst-Museum „Haus des Papiers“ in Berlin verwendet.

Bereits seit 2019 vergibt die paper positions berlin, gemeinsam mit RKA Rechtsanw√§lte Hamburg/Berlin, den paper positions award. Die Auszeichnung, die ausschliesslich an K√ľnstlerinnen vergeben wird, w√ľrdigt eine herausragende zeitgen√∂ssische Position zum Thema Zeichnung und dem Medium Papier und beinhaltet eine Sonderpr√§sentation im folgenden Jahr. Bisherige Preistr√§gerinnen waren Hell Gette (2019), Iris Schomaker (2020) und Nora Schattauer (2021). Gewinnerin des Preises 2022 wurde Maija Kurseva.


paper positions berlin

27. – 30. April 2023
Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz
Französische Strasse 33 a-c
10117 Berlin